Augmented Reality – Einführung

Augmented Reality – Einführung

Definition

Augmented Reality (AR) bedeutet, dass die reale Welt um zusätzliche Bilder, Videos, Texte, Audiodateien oder 3D-Objekte erweitert, die Umgebung auf dem Smartphone oder Tablet PC des Betrachters dargestellt und mit den digitalen Inhalten überlagert wird. Einsatzgebiete sind zum Beispiel das digitale Erweitern von gedruckten Katalogen und Zeitungen, Übersetzungen in andere Sprachen (Google Translate), Anwendungen für Architektur, Medizin oder Handelsbetriebe (IKEA, Lego, Converse etc., siehe Williams 2016).

Mixed Reality (MR) ist eine nicht mehr unterscheidbare Kombination von Realität und Computer-generierten Inhalten im Raum, welche der Anwender mit Hilfe einer Brille mit transparenten Gläsern wahrnimmt (zum Beispiel Microsoft Hololens). Bei Virtual Reality (VR) hingegen wird in einer geschlossenen Brille ausschliesslich virtueller Inhalt präsentiert.

Abbildung 1
Bei Augmented Reality überlagern sich digitale Inhalte auf dem Smartphone oder Tablet PC mit der Realität. Bei der Mixed Reality mit einer Brille mit transparenten Gläsern verschmelzen Realität und Computer-generierte Inhalte miteinander.

Literatur

Gerne verweisen wir auf das Werk «Praxishandbuch Augmented Reality von Nathaly Tschanz und Dirk Schart, UKV Verlag 2015». Eine aktualisierte Neuauflage ist für Herbst 2017 geplant.

Nächstes Kapitel

Szenarien > Szenario 1: Pflege- und Wartungshandbücher